Weigenheim

Das Tor zum Weinparadies

Zu dem kleinen Zentrum Weigenheim gehören die Ortsteile Reusch, Geckenheim und Frankenberg. Zusammen zählt der Verband über eintausend Einwohner – mit steigender Tendenz, wofür viele junge Familien sorgen. In keiner Gemeinde des westlichen Landkreises liegt der Altersdurchschnitt niedriger. Dabei leben die knapp 600 Weigenheimer in einer ausgesprochen intakten Natur. Mit dafür sorgt eine der Attraktionen des Ortes, eine Schäferei mit mehreren Hundert Muttertieren und etlichen Ziegen. Die Tiere beweiden rund 70 Hektar der ökologisch intakten Streuobstwiesen und die Trockenrasen der kargen Keuperhänge im Landschaftsschutzgebiet. Diese jahrhundertealte Bodennutzung und -pflege ermöglicht es vielen geschützten und vom Aussterben bedrohten Pflanzen zu überleben. So gedeihen auf Weigenheimer Gemarkung üppige Wildkräuter und sogar Orchideen. Seltene Vögel, Falter und Echsenarten finden einen Lebensraum, der ohne den Schaftrieb in ein ganz anderes ökologisches Gleichgewicht geriete.

Wiederbelebt wurde auch der herrschaftliche Fischteich, den man schon im 18. Jahrhundert trockengelegt hatte. Seit 2008 blitzt und blinkt ein neu angelegter Landschaftsweiher mit zwei Teichen und einer Wasserfläche von rund 8000 Quadratmetern wieder unter dem fränkischen Himmel. Die Weigenheimer Weinkultur begann vor 750 Jahren mit den Mönchen des Klosters Heilbronn, die am Kapellberg und am nördlichen Rand der kleinen Steigerwaldbucht in den Weinlagen Roter Berg und Paradies ihren Wein anbauten. Aus dieser Epoche blieb der Name Mönchstraße bis heute erhalten. Gegenwärtig bewirtschaften gut 30 Winzer 18 Hektar Rebfläche – Weigenheim ist die zweitgrößte Weinbaugemeinde im Landkreis. Für fränkische Gastlichkeit steht ein denkmalgeschützter Fachwerkgasthof mit Biergarten. Saisonal geöffnet haben dazu Heckenwirtschaften und Hofgüter. Am Roten Berg lädt eine Weinbergshütte zum Genuss mitten in der Natur ein.

Gemeinde Weigenheim
Kirchplatz 2
97215 Weigenheim
Telefon 09842 952650

 

Unser Ausflugtipp

Weigenheim ist das Tor zum Paradies.

Auf dem Kapellberg findet man den Paradiesstein -
beginnen sie doch hier eine Wanderung auf dem Weinparadiesweg.

UNSERE GASTRONOMIEBETRIEBE IN WEIGENHEIM

Schoppenstube Friedrich & Nicole May

Weinbergshütte Gref und Kistner

Gasthaus Schwarzer Adler

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.