„Senkrechtstarter“ Bocksbeutelexpress

Die Freizeitlinie durch das Weinparadies Franken und die Weinwanderwelt hat bereits 100.000 Fahrgäste befördert.

Am Sonntag, den 23. Juni 2013 stieg in Markt Bibart der 100.000. Fahrgast aus dem Regionalzug Nürnberg-Würzburg und wurde von einer Schar Ehrengäste und den „Hoagascht“-Musikanten begrüßt. Entsprechend überrascht zeigten sich Willy Gerngroß und Ehefrau Erika aus Roth, die mit ihren Enkeln und deren Partnern die Freizeitlinie nutzten um zu einer Wanderung ins Weinparadies Franken mit dem Ziel Weinparadiesscheune aufzubrechen.

Der 82-Jährige und seine 79-jährige Ehefrau nutzten den Bocksbeutel-Express nicht zum ersten Mal. Letztes Jahr waren sie bereits mit der Freizeitlinie 109 des Verkehrsverbundes Großraum Nürnberg (VGN) im Weinparadies Franken unterwegs und beschlossen, ihren jährlichen Ausflug mit den Enkeln dahin zu machen. Diese freuten sich mit ihren Großeltern und berichteten, dass vier von Ihnen Polizisten seien. Der anwesende Landratsstellvertreter Helmut Weiß meinte, mit so viel Polizeischutz sei der Bocksbeutel-Express noch nie unterwegs gewesen.

Bei einem Stehempfang, den die Geschäftsführerin des Weinparadies Franken, Annerose Pehl-Dürr mit dem Sprecher der Weinwanderwelt, Werner Probst und den Weinprinzessinnen ausrichtete, wurden die Gäste reich beschenkt. Stellv. Landrat Helmut Weiß hieß die Gäste seitens des Landkreises Neustadt/Aisch-Bad Windsheim willkommen und überreichte einen Landkreiswein. Der stellv. Vorsitzende des Weinparadies Franken, Heinz Dorsch, übergab einen Verzehrgutschein für das Weinparadies, die Weinwanderwelt und die Mittelfränkische Bocksbeutelstraße über 100 Euro, der Geschäftsführer des Busunternehmens Thürauf, Rudolf Schmidt, spendierte eine 3-Tages-Reise nach Prag und Manfred Rupp, Pressesprecher des VGN, hatte Fahrkartengutscheine für die Jubiläumsgäste im Gepäck.

Die Weinprinzessinnen boten den Gästen, darunter die Bürgermeister Ludwig Günther aus Markt Bibart und Reinhard Kloha aus Weigenheim sowie der Geschäftsführer des Tourismusverbandes Steigerwald, Rüdiger Eisen und der ÖPNV-Beauftragte im Landratsamt Neustadt/Aisch-Bad Windsheim Armin Reuter, Wein an und zur Umrahmung spielten die Hoagascht-Musikanten aus Markt Bibart.

Die Freizeitlinie des VGN fährt jeweils in der Zeit von 01. Mai bis 01. November an Sonntagen und zusätzlich ab 01. August an Samstagen in die Weinregion an den südlichen Ausläufern des Steigerwaldes. Der Senkrechtstarter unter den Freizeitlinien wurde in Spitzenzeiten von 11.000 Gästen in der Saison genutzt. Nach wie vor ist der Bocksbeutelexpress eine der beliebtesten Freizeitlinien im gesamten VGN-Gebiet. Er ist die einzige Linie des VGN, mit der die Nürnberger in eine Weinregion gelangen.